Hier sind die Kunstwerke!!!

Bitte ein Foto des Kunstwerkes/ der Aktion an bunt@netzwerk-inklusion-frankfurt.de schicken! Dann kommt es hier in die Galerie!

Sparziergang der großen Tieren


Große Tiere sparzieren für die Inklusion durchs Nordend. Inklusion auch für die GROßEN - bis zum Ende der Schulzeit, Versorgung mit genügend Stunden Förderpädagogik

Farbtupfer

an der Münzenbergerschule gestaltet von den Kindern der 1A

bunte und inklusive Bilder aus der MiniSchirn

von der Münzenberger Schule

Bunt und offen für alle!
Bunt sind wir beim Offenen Treff von Gemeinsam leben Frankfurt e.V. schon lange! Jetzt zeigen wir es allen live mit ganz viel Farbe und in voller Größe: mit unseren bunten Mal-Selfies vor unseren Räumen in der ERSII. Wollt ihr bei uns mitmachen und seid älter als 12 Jahre?  Dann kommt einfach vorbei, wir sind Montag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr da.


Kunterbunt

Der Eingang unserer Schule ist jetzt kunterbunt

Künstler: Klasse 1/2 f der Grundschule Riedberg I im Fach Religion


THEO

DIe Theobal-Ziegler-Schule zeigt, wie bunt sie ist und bleiben möchte. Durch Stundenkürzungen/-umverteilungen ist die traditionelle Arbeit an der Schule gefährdet. dazu auch Beiträge in der Tagespresse...

Die Fenster werden entsprechend geschmückt.

"Inklusion ist bunt"

Zeichnung der Klasse 5b der Heinrich-von-Brentano
Schule in Hochheim zum Thema.

Wir sind alle bunte Vögel

Nach dem Motto „Wir sind alle bunte Vögel“ schmückten heute die Schüler*innen der 5.Klassen der Carlo-Mierendorff-Schule den Zaun an der Straßenbahnstation Gravensteiner Platz in Preungesheim.

Viele Maschen ergeben einen Ring & auf Stelzen

Wir haben in den letzten Wochen das Thema „Frankfurt ist bunt – Inklusion ist bunt“ als Projektthema in unserer erweiterten schulischen Betreuung aufgegriffen. Dabei sind einige wundervolle Kunstwerke entstanden, die wir im Schulhof der Kalbacher Grundschule ausstellen konnten.

Wir haben uns überlegt, die Bäume zu umstricken mit langen Schnüren. Daraus entstand das Projekt: viele Maschen ergeben einen Ring“.

Die zweite Überlegung war, Pfosten anzumalen. Es entstanden bunte, interessante, nachdenkliche, verzaubernde Pfosten, die wir im Grünstreifen der Schule einschlagen konnten. Dieses Projekt nannten wir: „auf Stelzen“.

Fazit: Eine gelungene Zeit, mit vielen interessanten Gesprächen, Begegnungen und Möglichkeiten. Das Projekt wird noch nicht zu Ende sein, sondern ein Anfang.

 

Nicht ich, sondern wir

Die Theater AG der Carlo Mierendorff Schule hat heute auf dem Gravensteiner Platz kleine Aktionen zum Thema Inklusion gezeigt.
Unter dem Motto  „ Nicht ich, sondern wir" zeigte sie in einem fiktiven „Handyland“, wie man miteinander kommuniziert. Das Lied „Ich bau `ne
Stadt für mich“ wurde zum „Wir bau`n `ne Stadt für uns“ mit pantomimischen Aktionen dazu. Außerdem gab´s einen Tüchertanz um ein Mädchen im Rollstuhl.

Gebärdensprache bunt
Auch die Gebärdensprache ist bunt. Wer sie lernt, macht die Welt ein bisschen inklusiver und bunter. Deshalb hat das baff! Projektbüro für Kinder und Jugendliche mit Hörbarriere gemeinsam mit hörgeschädigten Schülern der Frankfurter Schule am Sommerhoffpark Handformen gegossen und bemalt. Sie zeigen das Fingeralphabet der Gebärdensprache. Zu sehen sind sie im Nordend auf der Verbindung Koselstraße - Bornheimer Landstraße in Geschäften und Cafés, die diese Aktion mit unterstützen. Nach dem Motto: "Das ABC der Gebärdensprache auf 700 Metern lernen.“ Damit das Lernen Spaß macht, gibt es eine Fotorallye. 
Mehr Infos dazu gibt es auf unserer Webseite www.hessen-baff.de und auf unserer Facebook-Seite www.facebook/hessenbaff

WIE WIR SIND

Eine bunte Kinderschar - wie wir sind- von der Klasse 2b der Merianschule.

Der bunte Baum

Der bunte Baum hat die Symbolik, das wir alle Menschen dazugehören und eine Einheit bilden.Der Baum ist ein Teil wie die Welt, der viele Blätter hat, das sind wir alle. Die Blätter sind alle individuell und sind sehr verschieden, vielfältig und bunt und gehören alle zu dem einen Baum.

Der Baum wurde fast kahl an der Frankfurt University of Applied Sciences ausgelegt und viele Personen, aber besonders Studenten vom Bereich der Sozialen Arbeit engagierten sich an diesem Projekt. Der Baum wächst mit seinen Blättern nach und nach und wurde immer bunter. Durch den geringen Aufwand für den Einzelnen, beteiligten sich viele Menschen. Gleichzeitig entstanden durch den Austausch schöne Beiträge, was für den Einzelnen unter Inklusion zu verstehen ist.

In einem Heft konnte, wer will, hineinschreiben, was für sie oder ihn Inklusion bedeutet.                                        

Hier sind die einzelnen tollen Beiträge:

 Inklusion bedeutet für mich:

·         dass andere offen auf Einzelne zugehen

·         die gegenseitige Akzeptanz des Andersseins

·         gemeinsam ist man weniger allein

·         Toleranz, Offenheit und Akzeptanz!

·         Gemeinsamkeit!

·         Jeder darf, keiner muss!

·         Integration für alle

·         Toleranz und Respekt

·         dass all unserer Unterschiede ein großes Ganzes bilden

·         Einheit!!!

·         Liebe und Integrität

·         Optionen erreichbar zu machen

·         Einheit und Toleranz für jeden Menschen!

·         Wir sind alle mit dabei und gleich und gleichwertig!

·         Wer bestimmt den Wert?!? Ich nicht!!! J

·         Gemeinsam anders sein J

·         1000-mal ich, das wäre doch langweilig!

·         Ein Baum hat viele bunte Blätter. Gemeinsam sind sie ein Ganzes.

·         nicht zu respektieren, sondern zu akzeptieren bzw. Beides

·         die Stärken von jedem Einzelnen sehen, stärken und wertschätzen

·         das Wissen aus unterschiedlichen Perspektiven akzeptieren

·         same same but different

·         Einer für Alle, Alle für einen!

·         Gesellschaftliche Normen zu überdenken!

·         auf die Schwächen jedes Menschen einzugehen

·         als Gemeinschaft zusammen leben

·         Vorurteilsfrei auf Menschen zuzugehen

·         mit Verschiedenheit gemeinsam etwas erreichen

·         es gab auch Personen, die haben von Inklusion noch nie etwas gehört oder wussten nicht, was dies bedeutet. Durch ein lockeres Gespräch wurden sie in die Thematik eingebunden.

Schmetterlinge sind bunt

Die Schmetterlinge fliegen vor der Inti in der Platenstraße 75 an einer
Platane. Ein Kunstprojekt der Klasse 2a. Bei dem Wind, der heute ging,
flatterten sie schon ordentlich.

Die Nordweststadt ist bunt

Die Kinder vom Kindergarten, Hort und Kinderclub Cantate Domino (Nordweststadt) haben Handtuchrollen und Bettlaken mit Textilfarben unter dem Motto "Die Nordweststadt ist bunt" gestaltet. Die Stoffbahnen wurden von der Servomat Miosga GmbH und dem Möwenpickhotel gespendet. Anschließend haben wir die Kunstwerke in die Bäume zwischen den Einrichtungen und an die Zäune gehängt. Das schöne sonnige Wetter hat dazu beigetragen, dass es eine gelungene kooperative Malaktion geworden ist.

bunter Bommel-Baum
Die Kinder aus der NaSchu der Münzenbergerschule haben bunte Bommel gebastelt. Jetzt haben wir einen "bunten Bommel-Baum" auf dem Spielplatz hinter der Schule.
INKLUSIONSTÖRCHEN
Das Inklusionstörchen zum Uni Campus Westend (Fürstenbergerstraße), sorgte bei der heutigen Entstehung direkt für Gesprächsstoff mit Passant*innen.
Viele Grüße von den Stözkans 

BUNTE INKLUSIONBALLONS

Viele schwebende bunte Inklusionsballons haben sich mit den Schüler*innen und Lehrer*innen der 6. Klassen der Carlo-Mierendorff-Schule von der Schule durch die Straßenbahn, über den Römer zum Eisernen Steg aufgemacht und alle hatten viel Spaß!

INKLUSION BRINGT UNS ZUM FLIEGEN!
Gemeinsam leben Frankfurt e.V.: INKLUSION BRINGT UNS ZUM FLIEGEN!
Das zeigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  unseres Berufsprojektes "Arbeit inklusive!" mit vielen bunten selbstgefalteten Origami-Kranichen. Und Walen und Zebras und etlichen fröhlichen Tieren mehr. Gemeinsam erobert die bunte Inklusions-Truppe die Grünfläche im Nordwestzentrum – und die Herzen hoffentlich vieler Menschen gleich dazu ...


Zirkus an der Münzenbergerschule

Alle sind dabei, bei dem Zirkus mit der Inklusion...

Buntes Frankfurt

Vom Vorlaufkurs der Grundschule Riedberg I - Gemalt haben wir auf dem Riedbergplatz. Hat Spaß gemacht!

 

Wunschtraum Zauberbaum
Wir, die Integrative Kindertagesstätte der Ev. Martinusgemeinde, sind vor die Türe gegangen und haben Kunst gemacht. Wir haben Frankfurt verschönert, damit viele Leute auf das Projekt aufmerksam werden.
Wir gestalteten einen  "Wunschtraum  Zauberbaum". Jedes Kind malte sich und schrieb den Wunsch auf. (Bzw. lies den Wunsch aufschreiben.)
An diesem Projekt haben 75 Kinder mit und ohne Behinderung teilgenommen.
Bunte und herzliche Grüße

Malaktion im Park
Von den integrativen Kinderzentren Eichendorffstraße und Gustav-Freytag Straße am 6. Mai im Dornbusch eine inklusive Malaktion mit vielen Kindern im Park veranstaltet.

Das Inklusionsbäumchen

Neue Samstag Abend Beschäftigung im Freundeskreis: Basteln im Sinne der Inklusion :) von Stözkan & friends an der Bushaltestelle Lübecker Straße am Campus Westend/ Hansaallee

DIE BUNTBURG-SCHULE
Eine Auswahl des Aktionstages am 29.4.2015.
Jedes Kind hat eine Toilettenpapierrolle gebastelt, die gemeinsam am Zaun der Schule befestigt wurden. Jede Klasse hat einmal den Schriftzug "Inklusion ist bunt" auf die Ballons geschrieben.
Dann bildeten die Kinder eine Menschenkette um das Schulgebäude und malten sich gegenseitig auf den Schulhof.
Es hat großen Spaß gemacht!!!
Wir sind bunt!
Wir sind die Klasse 1d der Erich Kästner Schule und richtig bunt, was jetzt jeder sehen kann, der durch den Martin-Luther-King-Park läuft.  
 

ZUSAMMEN BUNT!

Die Riesen des Ev. Kindergarten Niederursel haben viele verschiedene Blümchen geplückt und ein buntes "ZUSAMMEN" im Martin-Luther-King-Park gelegt.

"Alle verschieden und doch gemeinsam" - auch unsere Klasse ist bunt!
 Ein Kunstwerk der Klasse 3c , ausgestellt auf dem Gelände der Heinrich-Kromer-Schule.

Am 05.05. hat das Kinder- und Jugendbüro der Evangelischen Wicherngemeinde Praunheim  mit den Kindern des offenen Kindernachmittags und in Kooperation mit dem AWO Teenie-Club Praunheim eine Aktion auf der Treppe des Quartierszentrums Heinrich-Lübke-Straße gemacht. Unsere Intention war, die in die Treppe integrierte Rampe, die wir gerade im Zuge der Inklusion eine sehr gute Idee finden, mit unserer Aktion hervorzuheben und noch einmal deutlich auf sie aufmerksam zu machen. Deshalb haben wir sie mit den Kindern und den Teenies mit Straßenkreide bunt bemalt.

Der Gravensteiner Platz in Preungesheim wird bunt! Schüler*innen aus verschiedenen Klassen der Carlo-Mierendorff-Schule sind kreativ!

Der bunte Zaun der Garten-AG der Jugendhilfe an der IGS Nordend

Und hier der Link zu noch mehr schönen Bildern und tollen begleitenden Worten, unbedingt anschauen!

http://der-gruene-daumen.over-blog.de/2015/04/frankfurt-ist-bunt-inklusion-ist-bunt-unser-garten-ist-bunt.html

 

Eine bunte Löffelgruppe von Jette und Miko zu finden an der Bushaltestelle Eduard-Bernstein-Weg.

Wir sind alle... Transparent an der Carlo-Mierendorff-Schule.

   

Dem Link dieser guten Idee folgen und mitmachen!

Über 140.000 Klicks! Hier geht es zum 
Song "Inklusion"

 

Click here for:

ENGLISH