2. Pecha-Kucha-Inklusion 06.10.2015 im Gesundheitsamt Frankfurt/M.

Was ist Pecha-Kucha in unserem Zusammenhang?
  • Institutionen, Vereine, Einrichtungen können ihre Arbeit KURZ und prägnant im Rahmen einer Präsentation vorstellen
  • sehr kurzweiliges Präsentationsformat 
  • Dauer des Vortrags max. 6 Minuten
  • die Zeit wird gestoppt, es folgt der nächste Vortrag
  • Ziel ist bessere Vernetzung in FrankfurtKennenlernen anderer Bereiche, gegenseitige Inspiration, Synergien erkennen, Kooperationen anbahnen
  • im Anschluss ist Gelegenheit zum Netzwerken und Auslegen von Informationsmaterial

Die Vorträge:


Einführung: Netzwerk Inklusion Frankfurt - Alexandra Cremer
  • Gesundheitsamt als Institution - Prof. René Gottschalk
  • Gesundheitsamt Kinder -  und Jugendmedizin - Dr. Peter Neumann
  • BWHW - Carsten Rehbein
  • Diakonie Projekt „Vielfalt stärken – Vielfalt leben“ - Lisa - Marie Alfano
  • Gemeinsam Leben Frankfurt e.V. - Ursula Martin - Hantl
  • IGS Süd im Aufbau- Silke Henningsen
  • Inklusionsstabstelle Frankfurt - Christiane van den Borg
  • KOMM Ambulante Dienste e.V. - Rasim Kohaupt, Beate Schmitt, Jan Zabel, Nikola Lazic
  • Lukas14 e.V., Integrativer Gebärdenchor - Stefan Richter
  • Netzwerk Inklusion Deutschland e.V - Alexandra Cremer 
2. Pecha-Kucha Inklusion vom 6.10.2015.p
Adobe Acrobat Dokument 12.7 MB

   

Dem Link dieser guten Idee folgen und mitmachen!

Über 140.000 Klicks! Hier geht es zum 
Song "Inklusion"

 

Click here for:

ENGLISH